Altstadtflair

Seit dem 10.12.2018 wurde das Wohn- und Geschäftshaus  als Kulturdenkmal unter Denkmalschutz gestellt. 


Aus der Chronik von „Dor is wat in de Klook“

Wird folgende Chronik erzählt:

Um 1751 Johann Hinrich Hammer

Um 1803 Cornils Cornilsen, Kaufmann oder Krämer 

1834-1879 Detlef Nicolai Horn, Gewürz- und Eisenhänder

1880-1884 H.C.Hansen Kaffee

1884-1903 August Kielholz, Eisen u. Kurzwarenhandel., Kolonialwaren

1903-1911 Theodor Stier, Eisen und Kurzwarenhandel, Kolonialwaren und landwirtschaftliche Maschinen

1912-1935 Ernst Wegner, Eisen- und Kurzwarenhandel, Kolionalwaren

1935-1937 Stadt Sparkasse

1937-1943 Johannes Hennings, Möbel, Polsterwaren und Sarglager

1935-1947 Paul Verdieck, Dentist

1947-1954 Michael Hochreiter, Obst- und Gemüsehandel, Gartenbau

Um 1965 Sönke Hansen( Hinterhof) Klempner

1954-1971 Thekla Hennings geb. Schade Obst und Gemüsehandlung

1971-1976 Hans Walter Friedrich, Schuhhaus

1976-1988 Edith Friedrich geb. Pauls, Schuhhaus (Ehefrau)

1986-2005 Petra Jans, Fußpflege (Mieterin)

1988-2005 Hans Holger Friedrich, Schuhhaus ( Sohn )

2005-2019 Michael Lesmann Teeladen (Mieter)


Gibt es in Ihrem Umfeld Zeitzeugnisse, die gern wieder in die Enge Straße 13 zurückkehren möchten?  Das wäre schön!























antikes Firmenschild
antikes Firmenschild
Schusternähmaschine
Schusternähmaschine
alte Balkenkonstruktion4-holz
alte Balkenkonstruktion4-holz
Tür Details
Tür Details
historischer Stuck
historischer Stuck
historisches Foto
historisches Foto
Fenster gefunden
Fenster gefunden
historisches Foto
historisches Foto
 
 
 
E-Mail
Anruf